Raum für das Erleben und Gestalten Neuer Kultur

Als Mentor*innen für Neue Arbeit und Neue Kultur (Frithjof Bergmann) unterstützen wir Menschen – Einzelne und Projektgruppen – dabei, herauszufinden und umzusetzen, was sie wirklich, wirklich wollen.

NANKLOGO-1

 

Diese Arbeit mit dem sogenannten „Calling“ umfasst weniger die Fragen des „ob“ und des „was genau“ sondern eher die Fragen des „wie„.

Auf der Ebene des Einzelnen bedeutet das z.B.: „Wie finde ich heraus, was mein persönlicher Job in dem Ganzen ist?“

Als Gruppe z.B.: „Wie kommunizieren wir so miteinander, dass es den Werten einer Neuen Kultur im Rahmen Neuer Arbeit entspricht?“

Gesellschaftlich z.B.: „Wie gehen wir als Einzelne und als Gruppen damit um, dass die gesellschaftliche Struktur heute noch nicht unseren Vorstellungen entspricht und unsere Vorhaben dadurch mit Hindernissen konfrontiert sind?“

Unser Wirkungsbereich im Rahmen Neuer Arbeit ist somit das Feld der Neuen Kultur.

Beim Versuch, als Mentor*in für Neue Arbeit und Neue Kultur praktisch zu arbeiten, ergeben sich sofort grundlegende Fragen. Mit diesen Fragen kommen wir einmal jährlich zur OMA (Offene Mentor*innen Akademie) und tauschen uns darüber aus.

Seit 2006 treffen wir uns jährlich an wechselnden Orten (Potsdam, Wien, Osnabrück, Freiburg, München), und arbeiten gemeinsam an den uns verbindenden Aspekten der Neuen Arbeit – Neuen Kultur.

Themen, die uns beschäftigen sind beispielsweise:

  • Was heißt Neue Kultur konkret und praktisch? Wie lässt sie sich leben – heute, jetzt?
  • Das ‚wirklich wirklich Wollen‘: wie finde ich’s heraus, wie setze ich’s um, und wie unterstütze ich andere (Einzelne und Projekte) dabei?
  • Wie gehe ich mit auftauchenden Hindernissen um?
  • Wie lässt sich Arbeiten und Leben stimmig verbinden?
  • Zertifizierung als Mentor*in – (wie) macht das Sinn?

Für uns ist es wesentlich, uns in dieses Nachdenken und Forschen mit hinein zu nehmen. Und so gestalten sich diese Treffen immer unter diesem Aspekt: Was wollen wir diesmal, was sind die Themen, die „dran“ sind, wie geht es uns persönlich – und suchen das miteinander zu gestalten.

 

 

Advertisements